Peter-M. Schultz
 
Schwarz-Weiß-Fotografie der Seebrücke in Dahme/Ostsee
Woher rührt die Faszination der gegenständlichen Schwarz-Weiß-Fotografie? 

Ist es die Ahnung oder Illusion von Authentizität, das gedruckte Wort ist meistens schwarz auf weißem Papier?
Ist es Nostalgie, denn die Foto- und Filmwelt der Kindheit oder der Eltern war häufig noch nicht farbig?
Ist es die besondere Ästhetik der 30-iger Jahre, die auch heute noch oft in aktuellen Fotos zu erkennen ist?
mehr ...

"Seebrücke"
 
Bärbel Mohr
Die abstrakte Malerei und die ungegenständliche Malerei, gesehen als Ergänzung zur gegenständlichen Fotografie.

Der Versuch, in einer Informationsgesellschaft zu überleben, nicht in den Details, den vielen visuellen Reizen unterzugehen, die bedrohte Individualität zu bewahren. Diese Bedrohung zeigte sich erstmals deutlich am Anfang des 20. Jahrhunderts, als das Zeitalter der Massen und der Massenfertigung begann.
mehr ...

Ungegenständliches Bild  "5. Juli 1999"
"5. Juli 1999"

Startseite | Anfang der Seite